Ferienwoche I: Warschau

Irgendwie verrückt, dass meine gesamte Familie mütterlicherseits in einem anderen Land lebt als ich – während ich in Deutschland lebe und gerade mein Auslandsjahr in Frankreich mache, leben sie in Polen. Dort habe ich auch die meisten Sommerferien meines Lebens verbracht, nach meinem Abi ein Jahr dort gelebt und es kommt einem undefinierbaren Gefühl von „Heimat“ sehr nah – auch wenn ich mir ein Leben dort nicht mehr vorstellen kann. Ja, es ist eher ein Gefühl von: Hier bin ich dauerhaft Kind, wobei ich zu jedem Besuch ein kleines Stückchen mehr als Erwachsene wahrgenommen werde. Es ist auch die Tatsache, wie viel Wert auf Wärme, Zusammenhalt und Zuneigung gelegt wird, die diesen Ort so besonders für mich macht. Ich fühle mich wohl in den Straßen Warschaus, in der winzigen, vertrauten Wohnung meiner Großeltern aus der man den Kulturpalast sieht, und ich verbringe gerne Zeit mit meiner Mama, die ich seltener sehe als es mir lieb ist. Ich freue mich schon, wenn ich am Flughafen polnische Stimmen höre und weiß, dass ich ein bisschen dazugehöre, aber eben nur ab und zu.

Vorgestern bin ich zwar schon wieder weitergereist, nach Erlangen, aber die zehn Tage in Polen vereinten unter anderem: Zeit mit meiner Familie, Theater, Essen gehen, Kino, einkaufen, Buchläden besuchen, mit meiner Mama zu ihrem Karatetraining gehen, polnisches Essen essen, Polnisch sprechen, baden (endlich wieder eine Badewanne!), lesen und einfach mal entspannen. Ich habe es sehr genossen und hoffe, so bald wie möglich wieder dort zu sein.

Nächsten Sonntag schreibe ich einen neuen Brief an Erlangen, und danach beginnt auch schon der Endspurt meines Auslandsjahres in Frankreich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s